Blog

Verkauf an den Entscheidungsträger

Verkauf an den Entscheidungsträger
Bild: 3forward

Vor kurzem habe ich den Schwerpunkt meiner Arbeit geändert, um Telaeris-Produkte zu vermarkten und zu verkaufen. Nachdem ich verschiedene Artikel zu diesem Thema gelesen habe, bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass Sie für jede Software- oder Entwicklungsarbeit auf Unternehmensebene einen starken Anwalt für Ihren Prozess / Service haben müssen. Oft haben diese Leute "C" vor ihren Titeln.

Während ich darüber gelesen und nachgedacht hatte, schickte ein Geschäftspartner einer Gruppe von uns vor einem Meeting den folgenden Ausschnitt per E-Mail. Wir sollten uns mit dem Eigentümer eines Unternehmens treffen, an das wir unsere Dienstleistungen verkauften. Ich habe die Punkte, die er gemacht hat, sowie die Klarheit und Kürze der Informationen auf jeden Fall geschätzt.

Der Inhalt der Nachricht gehört nicht mir. Mein einziger Beitrag ist eine geringfügige Bearbeitung und Weitergabe an Sie.

Alle zukünftigen Interaktionen mit einem Kunden werden durch das Prisma des Eindrucks sichtbar, den Sie vom ersten Meeting an mit ihm hinterlassen. Hier finden Sie eine Reihe von Vorschlägen für ein Meeting auf C-Ebene (CEO, CFO, CIO, CTO, COO usw.).

  1. Pünktlich sein. Wenn Sie einen Termin vereinbaren, tun Sie bitte alles, um diese einzuhalten. Die Zeit eines jeden ist wertvoll und Ihr Kunde hat zugestimmt, einige Zeit mit Ihnen zu teilen.
  2. Verstehen Sie den Wert der ersten Eindrücke. Wenn Sie sich wohl fühlen, ist die Aussicht auch gut.
  3. Hören. Wir haben zwei Ohren und einen Mund. Meine Entdeckung ist, dass wir doppelt so viel zuhören sollten, wie wir reden, und das habe ich in Besprechungen mit mir aufgenommen. Ihr Kunde wird Ihnen genau sagen, was er braucht, wenn Sie ihm eine Chance geben.
  4. Gebe kurze Antworten. Bitte haben Sie nicht das Bedürfnis, sie mit fundiertem Wissen zu beeindrucken. Wenn Sie auf eine bestimmte Antwort gedrängt werden, ist dies ein Kaufsignal. Geben Sie eine Antwort mit "Ja" auf ihre Anfrage.
  5. Ziehen Sie nicht in der Besprechung. Achten Sie auf die "Times Up" -Signale, z. B. auf eine Uhr schauen, Anrufe entgegennehmen und keine Fragen stellen.
    Haben Sie keine Angst davor, als erster aufzustehen und zu gehen, wenn das Meeting angemessen beendet ist.

Mein einziger Nachtrag zu diesen Worten der Weisheit ist, dass sie für jede Kundeninteraktion gelten, obwohl die Auszahlung bei den Entscheidungsträgern erheblich höher sein kann.

Hinterlasse einen Kommentar

*

E-Mail-Abonnement

Erhalten Sie die neuesten Updates direkt in Ihren Posteingang